Weingut Domaine Doudet – Naudin

Die Domaine Doudet – Naudin wurde 1849 gegründet und ist bis heute ein autarker Familienbetrieb. Das Gut befindet sich in der französischen Gemeinde Savigny-lès-Beaune, im Norden der Côte de Beaune in der Weinregion Burgund. Isabelle Doudet leitet das Weingut und bewirtschaftet derzeit 12 Hektar Weinberge. Seit 1997 erfolgt die Weinbergspflege biologisch-dynamisch. Inhaberin Isabelle Doudet kauft zu Teilen von burgundischen Winzer-Partnern Trauben (-Most) zu. Die Weine stammen aus unterschiedlichen Appellationen teilweise mit Grands Crus und Premiers Crus. Doudets Lagenspektrum umfasst unter anderem Aloxe-Corton (Corton Charlemagne, Corton Les Maréchaudes), Bourgogne, Chambolle-Musigny, Chassagne-Montrachet, Fixin, Gevrey-Chambertin, Mercurey, Meursault, Nuits-Saint-Georges, Pernand-Vergelesses, Pommard, Puligny-Montrachet, Saint-Aubin, Saint-Romain, Santenay, Savigny-lès-Beaune und Volnay.

Die Vinifikation erfolgt in Barriquefässern darunter ein Drittel neue Eichenfässern. Die Weißweine wie Chardonnay verweilen 9 bis 20 Monate auf der Feinhefe und die Roten Pinots zwischen 12 bis 21 Monate. Im Anschluss werden die Weine mit Hilfe von Gravitation unfiltriert abgefüllt.